Torben Giese

Dr. Torben Giese ist seit Februar 2017 Direktor des StadtPalais – Museum für Stuttgart, das am 14. April 2018 neu eröffnet hat. Er zeichnet für dessen Neukonzeption zu einem Ausstellungs- und Veranstaltungsort für Themen aus Vergangenheit und Gegenwart sowie zu Zukunftsfragen Stuttgarts verantwortlich. Giese hat Mittlere und Neuere Geschichte, Germanistik und Politologie studiert. 2007 promovierte er an der Goethe-Universität Frankfurt. Vor seiner Tätigkeit für das StadtPalais war er stellvertretender Direktor des Stadtmuseums Wiesbaden. Acht Jahre lang gestaltete er dort die Entwicklung des Museums und betreute eine große Anzahl von Ausstellungen und Publikationen, Marketingaktionen, Tagungen und Projekten, die sich mit Stadtgeschichte und der Positionierung des Stadtmuseums im Stadtraum sowie im Bewusstsein der Stadtbevölkerung beschäftigten. Daneben ist er seit 2009 als Lehrbeauftragter am Historischen Seminar der Goethe-Universität Frankfurt tätig.

Giese ist Gewinner des Bethmann-Studienpreises der Frankfurter Historischen Kommission und erhielt außerdem das Stipendium Hanauer Stadthistoriker.

Titel:
Richard Herre

© Foto: Julia Ochs

zurück

Annette Ludwig

Dr. Annette Ludwig M.A. studied art history, modern German literature and architectural history. She worked as a research assistant and curator in various museums, archives and institutions; since 2010 Ludwig has been the director of the Gutenberg Museum, Mainz. She has curated numerous exhibitions on topics of the 19th to 21st century and is an author as well as editor of specialist publications. Ludwig, who serves on many juries, committees and boards of trustees and has been a lecturer at the Centre for Applied Cultural Studies at the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) since 2008, was appointed as a full member of the European Academy of Sciences and Arts in 2021.

Title:
Ohne Zweifel Gutenberg?

© Photo: Gutenberg-Museum, Carsten Costard

back

Wolfgang Hansch

Dr. rer. nat. habil. Wolfgang Hansch studied Geology and, besides assignments as private lecturer, pursued an academic career with work residencies at Universität Greifswald, Bergakademie Freiberg (Saxony), Museum für Naturkunde Berlin, University of Leicester (UK), and Museum of Natural History London. Numerous research trips and studies as part of academic projects (until 1999) led him, among other places, to the USA, Australia and various European countries. As of 1994, Hansch became Head of the Naturhistorisches Museum Heilbronn and supervised over 20 major exhibition projects on topics in nature, technology and culture. As of 2005, he became scientific director of the “Science Center Project Heilbronn” and since March 2007 works as executive director of the experimenta gGmbH with sole power of representation.

Wolfgang Hansch is editor, author and co-author of over 90 scientific and popular science publications. Among his functions under mandate and in associations, he is currently Chairman of the State Association for Science and Technology Youth Education in Baden-Württemberg and Member of the University Council of Heilbronn University.

Titles:
experimenta – Ein Science Center in neuer Dimension 
experimenta – A science center in a new dimension

© Photo: experimenta gGmbH

back

Bärbel G. Renner

Prof. Dr. phil. Bärbel G. Renner studied German Language and Literature, History and Auxiliary Sciences of History at the Universities of Tübingen and Vienna. She has worked in publishing on many occasions over the years, most recently as program manager. Besides her work at the Hochschule der Medien, Stuttgart 2003–2006, she pursued on-the-job doctoral studies at LMU Munich and 2006–2016 was Professor for Service Management / Media and Communications at Baden-Württemberg Cooperative State University (DHBW) Stuttgart. 2009–2016 she was Member of the (Founding) Board of the DHBW, where she became Director of Communications in 2011; and since 2017 she is Director of Communications and Administration (Brand Management, PR, Event Management, School Communications, Personnel, Visitor Services) at experimenta gGmbH; since 2021 also as authorised representative.

Besides numerous mandated functions, incl. Member of the Broadcasting and Administrative Council of SWR (2015–2020), Bärbel Renner engages in a variety of voluntary commitments, for example as Board Member of the Literaturhaus Heilbronn.

Titles:
experimenta – Ein Science Center in neuer Dimension
experimenta – A science center in a new dimension

© Photo: experimenta gGmbH

back

Christina Treutlein

Christina Treutlein studierte Kunstgeschichte und Kulturmanagement in Berlin, Marburg, Neapel und Görlitz. 2020 verfasste sie eine kunsthistorische Dissertation über den Architekten Carl-Hermann Rudloff, einen Protagonisten des Neuen Frankfurt. Sie arbeitet als stellvertretende Geschäftsführerin für die ernst-may-gesellschaft in Frankfurt am Main.

Title:
Mayhaus – Das Musterhaus des Neuen Frankfurt

© Photo: Ottmar Gleißner

back


Philipp Sturm

Philipp Sturm, Politologe, seit 2008 freier Kurator und Autor am Deutschen Architekturmuseum, Frankfurt am Main. Ausstellungen unter anderem zur Hochhausgeschichte Frankfurt am Main (2014), Ferdinand Kramer (2015), Future Systems und Archigram (2016), Altstadt Frankfurt am Main (2018) und zur Geschichte der Frankfurter Paulskirche (2019). Seit 2018 ist er außerdem Geschäftsführer der ernst-may-gesellschaft in Frankfurt am Main.

Titles:
Mayhaus – Das Musterhaus des Neuen Frankfurt
Paulskirche

© Photo: Kirsten Bucher

back

Miriam Köpf

After graduating from the ADBK in Stuttgart, Miriam Köpf, a trained carpenter and graduate product designer, specialised in spatial staging. She worked at various design agencies in Stuttgart and founded the botanical design studio Phyllis in 2015. Her focus is on the integration of plant installations in space, especially in the work environment. She coined the term "greenterior design" and has communicated her approach in conceptual plant pop-up stores, constructive collaborations with architects and inspiring workshops for students. Her field of activity is changing from designer to holistic developer of biophilic space oases.

Title:
Plants at Work

#designbooks: „Plants at Work“ – Buchvorstellung von Miriam Köpf auf YouTube

back

Christoph Böninger

studierte Industrial Design in München und am Art Center in Los Angeles.

Nach 20 Jahren als Designmanager und Geschäftsführer bei Siemens gründete er 2010 den Möbelhersteller AUERBERG.

Er fungierte 2005 als Herausgeber des mehrfach ausgezeichneten Buches form:ethik

und ist Chairman der iF Design Foundation. Die Stiftung veröffentlichte im März 2021 das Weißbuch „DESIGNING DESIGN EDUCATION“.

Title:
Designing Design Education

Photo: Gisela Schenker

back

Andreas Schulz

Andreas Schulz betreibt seit 1993 das bundesweit größte Lichtplanungsbüro, Licht Kunst Licht, in Bonn und Berlin. Schulz studierte Elektrotechnik in Köln und absolvierte im Anschluss ein Volontariat in der Abteilung Fernseh- und Filmlicht beim WDR. Neben der Planung für Beleuchtung in Architekturprojekten hat Schulz auch eine Vielzahl von Lichtkonzepten für Städte und Plätze sowie Tageslichtuntersuchungen durchgeführt. Seit 2001 war Andreas Schulz zudem als Vertretungsprofessor an der Fachhochschule Düsseldorf tätig. Mit dem Sommersemester 2003 begann seine Gründungsprofessur an der Fachhochschule Hildesheim.

Title:
Licht Kunst Licht

back

Christiane Wachsmann

Christiane Wachsmann ist Journalistin, Architektin und Kulturwissenschaftlerin. Nach einer Tischlerlehre studierte sie Architektur und Design an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste in Stuttgart, volontierte danach bei einer Tageszeitung und übernahm von 1989 bis 1997 Aufbau und Leitung des Archivs der Hochschule für Gestaltung Ulm. Heute ist sie dort als Kuratorin tätig und publiziert regelmäßig über die HfG und unsere von der Industrialisierung geprägte Alltagskultur.

Titles:
Vom Bauhaus beflügelt
Hans Gugelot

#designbooks: „Hans Gugelot“ – Buchvorstellung von Christiane Wachsmann auf YouTube

back

Katharina Stein

Katharina Stein ist Fachjournalistin und eine absolute Kennerin der Eventdesign-Szene. Sie studierte an der RWTH Aachen Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft und arbeitete in verschiedenen Positionen und Bereichen im Marketing, Eventmanagement, der Gastronomie und Hotellerie. 2009 gründete Katharina Stein gemeinsam mit Henning Stein den eveosblog, einen der bekanntesten und meistgelesenen Eventblogs in Deutschland. 

Title:
Eventdesign Jahrbücher (since 2018)

#designbooks: Eventdesign Jahrbücher – Vorstellung der Reihe von Katharina Stein auf YouTube

back

Florian Arnold

Dr. Florian Arnold studierte Philosophie und Germanistik in Heidelberg und Paris. Nach einer philosophischen Promotion an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg absolviert er derzeit eine zweite Promotion im Fachbereich Design der Hochschule für Gestaltung Offenbach. Er leitet die Redaktion der Philosophischen Rundschau.

Title:
Philosophie für Designer

Photo: Florian Arnold by Annemone Taake

back

Christian Bauer

Dr. phil. Christian Bauer ist Professor für Designtheorie und Designgeschichte an der Hochschule der Bildenden Künste Saar. Er lehrte von 2012 bis 2018 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt. Seine Lehrgebiete sind Informations-, Kommunikations- und Medientheorie sowie Kulturphilosophie und Ethik. 

Title:
Informationstheorie für Designer

back

Isabel Grüner

Isabel Grüner ist Kunsthistorikerin M.A. und Kulturmanagerin M.A. und seit 2001 Kunstbeauftragte am Robert-Bosch-Krankenhaus. In dieser Funktion hat sie 45 Kunst-am-Bau-Projekte und zahlreiche Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern kuratiert. Für weitere Klinikneubauten In Baden-Württemberg wirkte sie als Jurymitglied und in Kunstkommissionen mit. Zuvor war sie sechs Jahre lang Ausstellungs- und Museumsleiterin der Kunststiftung Hohenkarpfen e. V. Tuttlingen und hat über Kunst im deutschen Südwesten publiziert. Begleitend studierte sie Kulturmanagement in Ludwigsburg, dem das Studium der Kunstgeschichte, Geschichte, Baugeschichte und Städtebau an den Universitäten Karlsruhe und Bonn vorausging. 

Title:
Healing Art

back

Daniel Martin Feige

Daniel Martin Feige ist Professor für Philosophie und Ästhetik an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart. Vor dem Philosophiestudium studierte er Jazzklavier, seine Promotion schrieb er zu Hegels Kunstphilosophie an der Universität Frankfurt/M., die Habilitation erfolgte an der Freien Universität Berlin. Er forscht und publiziert an der Schnittstelle von Fragen der philosophischen Ästhetik, der theoretischen Philosophie und der Kulturphilosophie. Dabei interessieren ihn in der Ästhetik neben den klassischen Themen vor allem vermeintliche Randgebiete, die einen frischen Blick auch auf die klassischen Themen und Fragen ermöglichen. Neben seinen zahlreichen Monografien und Sammelbänden zu diesen Themenfeldern hat er fast 100 Fachaufsätze veröffentlicht.

 Title:
Musik für Designer

© Photos: Martin Lutz (ABK Stuttgart)

back

René Spitz

René Spitz studierte Kommunikationswissenschaft, Germanistik und Geschichte. Während des Studiums hat er mit Otl Aicher für die Firma durst gearbeitet. In Köln war er 20 Jahre lang Geschäftsführer einer Unternehmensberatung für strategische Markenführung. Der WDR hat seit 1998 mehr als 400 seiner Beiträge zur Designkritik gesendet. Als Vorsitzender des Fachbeirats des IFG Ulm verantwortete er von 2004 bis 2007 das Programm „Designing Politics – The Politics of Design“. Seit 2015 lehrt und forscht er an der Rheinischen Fachhochschule Köln als Professor für Designwissenschaft, Designmanagement und Kommunikationsmanagement. In seiner Forschung konzentriert er sich auf die Geschichte der HfG Ulm, die Grundlagen der Gestaltung, die Zukunft der Designlehre und die gesellschaftliche Verantwortung des Designs. 2021 wurde er in den Vorstand der iF Design Foundation berufen.

Titles:
100 Bücher, die alle Designer kennen sollten
Designing Design Education

#designbooks: "100 Bücher, die alle Designer kennen sollten" – Buchvorstellung von René Spitz

Foto: Oliver Abraham, Köln

back

Axel Müller-Schöll

geb. 1960 in Stuttgart, Innenarchitekt und Architekt BDA, studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart und an der Università degli Studi Florenz. Nach Lehrerfahungen in Stuttgart, Peking und Lyon wurde er 1994 als Professor für Entwerfen Innenarchitektur und Ausbaukonstruktion an die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle berufen und war von 2010 bis 2014 auch deren Rektor. Heute leitet er dort das idea ...Institut (Institut for Interior design environment and architecture), mit dem er experimentelle gestalterische Forschungsprojekte betreibt und darüber publiziert.

Zusammen mit seinem Büro, dem Studio Paretaia Stuttgart, entwirft er Gebäude und Innenausbauten, konzipiert Ausstellungen, entwickelt Möbel und berät Unternehmen.

Title:
Ausbau und dergleichen

#designbooks: "Ausbau und dergleichen" – Buchvorstellung von Axel Müller-Schöll

back

Felix Torkar

Felix Torkar is a design and architecture historian based in Berlin. His research explores 20th and 21st century applied arts and visual and material culture of the built environment. After earning a technical degree in photography at BEST-Sabel, he studied art history at FU Berlin (B.A./M.A.). As Curatorial Assistant at the Deutsches Architekturmuseum, he worked on SOS Brutalism and Making Heimat (German Pavilion at the Venice Architecture Biennale 2016). He was also Production Manager for Unbuilding Walls (German Pavilion at the Venice Architecture Biennale 2018) at GRAFT. As recepient of a doctoral fellowship from the Wüstenrot Foundation, he is currently writing his PhD on Neobrutalism at FU Berlin.

Title:
Apple Design: Eine Analyse

#designbooks: "Apple Design" – Buchvorstellung von Felix Torkar

back

Thomas Knubben

Thomas Knubben ist Professor für Kulturwissenschaft und Kulturmanagement am Institut für Kulturmanagement der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg. Zuvor langjährige Tätigkeit im kommunalen Kulturmanagement. Seine Veröffentlichungen schlagen die Brücke zwischen Kulturgeschichte, Kulturmanagement und Kunst: Hölderlin. Eine Winterreise (Tübingen 2011). Hans Fähnle. Maler (Hg., Frankfurt 2013), Mesmer oder Die Erkundung der dunklen Seite des Mondes (Tübingen 2015), Seewein. Weinkultur am Bodensee (Hg., Ostfildern 2016). 

Title:
Weltkulturatlas

back

Frank Heinlein

Dr. Frank Heinlein studierte in Berlin, Edinburgh, Straßburg und Freiburg Zeitgeschichte, bevor er am Europäischen Hochschulinstitut in Florenz über das Ende des British Empire promovierte. Seit 2000 leitet Frank Heinlein die Unternehmenskommunikation der Unternehmensgruppe Werner Sobek.

Seit 2013 ist er außerdem Geschäftsführer der gemeinnützigen E-Lab Projekt GmbH, die ein zukunftsweisendes Forschungsprojekt in der Stuttgarter Weißenhofsiedlung erreichtet hat: das Aktivhaus B10. Als ehrenamtlicher Vorstand des aed e. V. konzipiert, organisiert und moderiert Frank Heinlein darüber hinaus seit 2004 zahlreiche Vortragsveranstaltungen, Exkursionen und Nachwuchswettbewerbe.

Titles:
Recyclable by Werner Sobek
Aktivhaus B10 by Werner Sobek
Residentials by Werner Sobek

Photo: René Müller

back

Markus Frenzl

Markus Frenzl ist Professor für Design- und Medientheorie an der Fakultät für Design der Hochschule München und setzte in seiner Lehre Schwerpunkte auf Kultursemiotik und Produktsemantik. Designkritik und Designvermittlung sowie forschend-experimentelle Projekte im Kontext des sozialen Wandels und transformativer Prozesse. Mit seinem Frankfurter Büro ist er in den Bereichen Designconsulting, Kommunikation und Corporate Publishing tätig, er ist Mitglied mehrerer Designverbände und vielfach als Referent, Beirat, Kurator und Juror tätig. Als Designkritiker publizierte er in Fach- und Publikumsmedien zur Design- und Alltagskultur, zum öffentlichen Designbild sowie zur kulturellen und gesellschaftlichen Relevanz des Designs.

Title:
Designerglück

back

Sabine Marinescu und Janina Poesch

Die Herausgeberinnen von PLOT, Sabine Marinescu und Janina Poesch, treibt eine gemeinsame Sache an: die zeitnahe Weltherrschaft über die Rauminszenierungen zu erlangen. Seit 2008 arbeiten sie stetig daran, die Plattform für Inszenierungen im Raum auszubauen. Neben der Herausgabe des Printmagazins und dem regen Betrieb des Blogs entwickeln und konzipieren die beiden Veranstaltungen oder geben Publikationen heraus. 

Titles:
PLOT
Messedesign Jahrbuch
Szenografie Kompendium 

#designbooks: Sabine Marinescu und Janina Poesch im Interview mit Dr. Petra Kiedaisch auf YouTube

back

Siegfried Gronert

Siegfried Gronert, Jahrgang 1946, machte sein Examen als Industriedesigner an der Werkkunstschule Krefeld und studierte außerdem Kunstgeschichte, Theater-, Film- und Fernsehwissenschaften sowie Philosophie an der Universität zu Köln und am University College in London. Ebenfalls in Köln promovierte er zum Dr. phil. Von 1993 bis 2011 war Siegfried Gronert als Professor für Geschichte und Theorie des Designs an der Bauhaus-Universität Weimar tätig; von 2008 bis 2011 außerdem Dekan der Fakultät Kunst und Gestaltung. Seit 2008 ist Siegfried Gronert Vorsitzender des Vorstandes der Gesellschaft für Designgeschichte e. V. (GfDg).

Title:
Designkritik
Positionen des Neuen
Im Zeichen des Bauhauses 1909–2019

#designbooks: „Im Zeichen des Bauhauses 1909–2019“ – Buchvorstellung von Siegfried Gronert auf YouTube

back

Melanie Kurz

holds a professorship in design theory and design history at the department of design at Aachen University of Applied Sciences since 2008. Prior to that, she was creative director for design strategy and user interface design at the German branch of an international design agency based in the USA. She studied product design (Diploma) and communication planning and design (Master of Arts) at the Hochschule für Gestaltung Schwäbisch Gmünd. She received her doctorate from the University of Duisburg-Essen. Her professional experience includes the design department of BMW AG. She conducts research on design methods and topoi about design. Most recently published monographs: Designstreit – Exemplarische Kontroversen über Gestaltung (2017), Handwerk oder Design – Zur Ästhetik des Handgemachten (2015), Inspirationsmythen – Zur Ideengeschichte des menschlichen Schöpfungsvermögens (2014).


Title:
Design Entscheidungen (German only)

back

Thilo Schwer

Dr. Thilo Schwer ist Produktgestalter und Designwissenschaftler. Seit 2011 lehrt er Designtheorie, Designmethodologie und Theorien der Produktsprache. Er studierte zwischen 1994 und 2001 Grafik und Produktgestaltung an der Schule für Gestaltung in Basel und an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. 2002 gründete er zusammen mit Sybille Fleckenstein und Jens Pohlmann das Designbüro speziell® in Offenbach am Main. 2013 promovierte Thilo Schwer am Institut für Kunst- und Designwissenschaften der Folkwang Universität Essen zum Thema „Produktsprachen – Design zwischen Unikat und Industrieprodukt“. 

Titles:
Designkritik
Positionen des Neuen
Im Zeichen des Bauhauses
Design Entscheidungen

back

Matthias Hank Haeusler

M. Hank Haeusler, Dr. Ing., studierte Architektur in Japan, den Niederlanden und Deutschland und promovierte 2007 an der RMIT School of Architecture in Melbourne. Seitdem hat er an Universitäten in Australien, Asien, Europa und Amerika gelehrt und das Media Architecture Institute in Wien und Sydney geleitet. Seine mehrfach ausgezeichnete Arbeit, festgehalten in zahlreichen Büchern, Aufsätzen und Konferenzbeiträgen, befasst sich mit Medienarchitektur, digitalen Technologien, Interaction Design und Ubiquitärem Computing. Mit seinem Beratungsbüro City Lights Architecture Store / CLA-Store widmet er sich Forschungsprojekten ebenso wie berufspraktischen Fragen.

Titles:
Media Facades
New Media Facades
Media Architecture Compendium
Computational Design

back

Wolfgang Bachmann

Dr. Wolfgang Bachmann verweilte sich nach dem Architekturstudium mit einer Dissertation und fand danach einige Jahre Unterschlupf in Architekturbüros. Dort konnte er sich nie entscheiden, was er aus den ganzen Fachzeitschriften abkupfern sollte, entlief deshalb zur Bauwelt nach Berlin und ging 1991 zum Baumeister nach München. Zunächst als Chefredakteur, von 2011 bis 2013 als Herausgeber. Inzwischen hält er Vorträge, juriert, moderiert, diskutiert, schreibt Kritiken, Glossen und Kurzgeschichten für Zeitungen, Magazine und Bücher. 

Title:
Alles Geier

Photo: Callwey

back

Elisabeth Hartung

Dr. Elisabeth Hartung studied fine arts at the Ludwig Maximilian University Munich. For more than 20 years she has developed and realized interdisciplinary projects with kunst-buero and has acted on behalf of public institutions in a managerial capacity such as for PLATFORM, an innovative project for the qualification of new cultural fields of work in the city of Munich. She considers herself a bridge builder between different worlds, for example, art and economy, or science and design. In 2017 she published the book DESIGNING VISIONS which received the German Design Award in Gold. Her book NEW ALLIANCES, containing interviews with more than 40 international designers from different disciplines, will be published in the spring of 2018.

Titles:
Visionen gestalten
Neue Allianzen

Foto: Elisabeth Hartung by Alescha Birkenholz

back

Werner Aisslinger

Seinen Abschluss in Design erhielt Werner Aisslinger an der Universität der Künste in Berlin. In seiner Arbeit findet sich das ganze Spektrum alternativer künstlerischer Ansätze wieder, einschließlich Industriedesign und Architektur. Nach seiner freiberuflichen Tätigkeit für Jasper Morrison und Ron Arad gründete er 1993 das Studio Aisslinger in Berlin. Seit 1994 ist er an verschiedenen nationalen wie internationalen Hochschulen als Gastdozent tätig.

Title:
Fast Forward

Photo: Aisslinger by Steffen Jänicke

back

Alke Hollwedel

Dr. phil. Alke Hollwedel studierte Kunstgeschichte, Philosophie, Neuere und Neueste Geschichte in Münster, Pisa und Berlin. Nach der Promotion über Künstlermuseen von Daniel Spoerri und Peter Greenaway folgte ein Volontariat am Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig, danach war sie Kuratorin am Zentrum für Höhere Studien Leipzig und am Pommerschen Landesmuseum Greifswald. Seit 2008 ist sie Leiterin des Ludwigsburg Museums. 

Title:
Ludwigsburg Museum

Photo: Alke Hollwedel by Hoffotografen

back

Klaus Klemp

Prof. Dr. Klaus Klemp studierte Design und Visuelle Kommunikation sowie Kunstgeschichte und Geschichtswissenschaften. Von 1988 bis 2006 leitete er die Kulturabteilung (Amt für Wissenschaft und Kunst) der Stadt Frankfurt am Main sowie die Städtischen Galerien im Karmeliterkloster und im Leinwandhaus. Von 1995 bis 2005 war er Mitglied im Präsidium des Rats für Formgebung. Seit 1998 lehrt er Designgeschichte und -theorie sowie Public Design an der AdBK Nürnberg, der HS-RM Wiesbaden und der Hochschule Würzburg-Schweinfurt. Seit 2006 ist er Ausstellungsleiter des Museums für Angewandte Kunst in Frankfurt am Main, seit 2013 stellvertretender Direktor und Kurator für den Designbereich. 2010 wurde er in den Vorstand der Dieter und Ingeborg Rams-Stiftung berufen.

Titles:
Design in Frankfurt
Thinking Tools
Alles neu!

back

Martin Nicholas Kunz

Martin Nicholas Kunz ist Publishing Director bei der Cool Cities Media GmbH in Berlin sowie Autor, Fotograf und Herausgeber von Architektur-, Design-, Reise- und Lifestyle-Medien. Zu seinen Arbeiten zählen u.a. die bei av edition erschienenen Buchreihen „best designed“, „green designed“ und „Luxury Hotels und Cool Hotels“ sowie die Multimedia-Publikationen Cool Cities und Cool Escapes.

Titles:
Boutique Homes
Best designed hotels
Jahrhundertkneipen in Berlin 

back

Sylvia Leydecker

Sylvia Leydecker ist Innenarchitektin und Inhaberin des Kölner Büros 100%interior, mit dem sie Corporate Interiors entwirft. Ihr Studium der Innenarchitektur absolvierte sie an der FH in Wiesbaden und der Universität Trisakti in Jakarta mit Abschluss 1996. Ehrenamtlich engagiert sie sich als Vizepräsidentin des BDIA (Bund Deutscher Innenarchitekten) und Vorstandsmitglied der IFI (International Federation of Interior Architects). Bereits vor ihrer Karriere als Innenarchitektin sammelte sie internationale Berufserfahrung und ist außerdem als Buchautorin bekannt.  

Title:
Corporate Interiors

back

Jons Messedat

Dr. Jons Messedat, geb. 1965 in Köln, studierte Architektur an der RWTH Aachen, der Universität Stuttgart und als Stipendiat an der London South Bank University. Parallel dazu schloss er sein Diplom als Industriedesigner an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Richard Sapper ab. Nach Lehrjahren bei Sir Norman Foster in London und Berlin promovierte er an der Bauhaus-Universität Weimar zum Thema Corporate Architecture. Seine weitere Lehrtätigkeit führte ihn an Hochschulen in Deutschland, der Schweiz und den USA. Er engagiert sich im Kulturkreis der deutschen Wirtschaft im BDI und ist Jurymitglied in internationalen Architektur- und Designwettbewerben. Von der Architektenkammer Niedersachsen wurde er in die Jury zum Staatspreis für Architektur berufen.

Titles:
Corporate Museums
Corporate Architecture
Best designed flagship stores
Retail Architecture S–XXL
Retail Design International

back

Hannelore Paflik-Huber

Hannelore Paflik-Huber studierte Mathematik, Europäische und Ostasiatische Kunstgeschichte sowie Ethnologie. Promotion mit dem Thema „Modelle der Zeit. Künstlerische Positionen der Gegenwartskunst“. Sie ist Dozentin für Gegenwartskunst und Ästhetik, Kuratorin und Autorin zu Zeitaspekten und feministischen Fragestellungen. Seit 2005 ist sie Erste Vorsitzende des Künstlerhauses Stuttgart e.V. 

Title:
Künstlerhaus Stuttgart

back

Christoph Quarch

Christoph Quarch (geb. 1964) ist Philosoph aus Leidenschaft. Er studierte Evangelische Theologie, Philosophie und Religionswissenschaft an den Universitäten von Heidelberg und Tübingen und ist heute als Philosoph, Autor, Vortragender und Berater tätig. Christoph Quarch veranstaltet Philosophiereisen, lehrt an verschiedenen Hochschulen im In- und Ausland und ist Autor und Herausgeber von fast 50 Büchern.

Title:
Officina Humana

back

Jan Teunen

Prof. Jan Teunen (geb. 1950) ist Cultural Capital Producer. Mit seiner Teunen Konzepte GmbH hilft er Unternehmen dabei, mittels innovativer und restaurativer Konzepte eine nachhaltige Unternehmenskultur zu entwickeln. Jan Teunen gehört dem Kuratorium der Hochschule für Kunst und Design, Burg Giebichenstein in Halle a. d. Saale an und ist bei Hochschulen im In- und Ausland ein viel gefragter Lehrbeauftragter. 

Title:
Officina Humana

Foto: Jan Teunen by Hans Schlegel

back

Uwe J. Reinhardt

Prof. Uwe J. Reinhardt ist Kulturwissenschaftler, Journalist und Ausstellungsmacher mit Schwerpunkt Konzeption, Ausstellung und Creative Writing. Seit 2005 ist er Professor für Text / Verbale Kommunikation im Fachbereich Design der HS Düsseldorf und Leiter des edi – Exhibition Design Institutes mit dem Masterstudiengang Exhibition Design. Forschungsprojekte zu Geschichte, Theorie und Ästhetik der Ausstellung sowie zu Creative Writing. Seine Schwerpunkte in Forschung und Praxis sind die Themen Text und Drehbuch, Redaktion und Konzeption, Ausstellungsgestaltung und Szenografie, Bücher und Kataloge.

Titles:
New exhibition design 03 
New exhibition design 02

#designbooks: Prof. Uwe J. Reinhardt im Gespräch mit Dr. Petra Kiedaisch auf YouTube

back

Philipp Teufel

Prof. Philipp Teufel studierte Visuelle Kommunikation an der Hfg Schwäbisch Gmünd. Von 1995 bis 2007 war er Mitglied der Ateliergemeinschaft nowakteufelknyrim in Düsseldorf und betreibt seit 2008 gemeinsam mit Victor Malsy das Atelier malsyteufel in Willich. 1994 wurde Philipp Teufel an den Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf berufen und lehrte wie forschte dort in den Bereichen Exhibition Design, Retail Design und 3D-Kommunikation. Er leitet mit Prof. Uwe J. Reinhardt den Masterstudiengang Exhibition Design und das edi – Exhibition Design Institute sowie zusammen mit Prof. Dr. Rainer Zimmermann den Bachelorstudiengang Retail Design. Von 2012 bis 2016 war Philipp Teufel künstlerischer Berater für die Ausstellungsgestaltung des Humboldt-Forums im Berliner Schloss zusammen mit Ralph Appelbaum Associates.

Titles:
New exhibition design 03
New exhibition design 02

back

Oliver Ruf

Prof. Dr. Oliver Ruf ist Professor für Medienwissenschaft an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Co-Direktor des Instituts für Medienentwicklung und -analyse (IMEA). Seine Lehr- und Forschungsgebiete umfassen Ästhetik, Anwendung und gestalterische Praxis erzählerischer Erscheinungen, insbesondere in (neuen) medialen Umgebungen.

Titles:
Storytelling für Designer
Ornament und Verbrechen. Adolf Loos

back

Andrea Scholtz

Andrea Scholtz studierte Kunstgeschichte, Klassische Archäologie, Vor- und Frühgeschichte in Innsbruck, Tübingen, München und Florenz und absolvierte ein Aufbaustudium in Kommunikationswissenschaft / Journalistik in Stuttgart Hohenheim. Die Autorin, Designjournalistin und Ausstellungskuratorin gründete 2002 das büro wortgewandt. Für das HfG Archiv Ulm arbeitete sie die Nachlässe von Walter Zeischegg und Otl Aicher wissenschaftlich auf und baute das Otl Aicher Archiv auf. Für das Design Center Stuttgart realisierte sie zahlreiche Projekte, u. a. die Ausstellung „Design zählt: Wie Kreativität ins Geschäft kommt“. Zudem ist sie Dozentin für Designgeschichte und Geschichte der Visuellen Kommunikation, Grundlagen des Journalismus, PR und Öffentlichkeitsarbeit. 

Titles:
Arno Design
Models: Designkultur in Deutschland
Stadtraum in Bewegung
Richard Herre
Jahrbücher zum Internationalen Designpreis Baden-Württemberg

zurück

Gerhard Schweppenhäuser

Prof. Dr. Gerhard Schweppenhäuser ist Professor für Design-, Kommunikations- und Medientheorie an der Fakultät Gestaltung der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Würzburg-Schweinfurt und Privatdozent für Philosophie an der Universität Kassel. Er war Professor für Ästhetik an der Freien Universität Bozen, Visiting Professor an der Duke University in Durham (North Carolina) und Wissenschaftlicher Assistent im Bereich Ästhetik an der Bauhaus-Universität Weimar. 

Title:
Medien: Theorie und Geschichte für Designer

Photo: Gerhard Schweppenhäuser by Lisa-Marie Kaspar

back

Werner Sobek

Werner Sobek ist einer der führenden Ingenieure und Konstrukteure unserer Zeit. Seine Arbeiten wurden zahlreich ausgezeichnet und genießen weltweit den besten Ruf. Sie alle zeichnen sich durch einen hohen Grad an Eleganz und Innovation aus, sowohl in Hinsicht auf Materialien wie die Konstruktion. Damit verdeutlichen sie Werner Sobeks größte Absicht im Bereich der Architektur und der Ingenieurbauten: Die Fähigkeit, filigrane, fast schon entmaterialisierte Strukturen mit perfekten Details zu gestalten, Strukturen, die sich in Harmonie befinden mit ihrer Form und Funktion.

Titles:
Recyclable by Werner Sobek
Werner Sobek: Light Works
Residentials by Werner Sobek
Aktivhaus B10 by Werner Sobek

back

Veruschka Götz

Prof. Veruschka Götz studierte Produktdesign an der HfG Schwäbisch Gmünd und arbeitet heute als Designerin. Als Professorin lehrt sie Informationsdesign, Typografie und Navigationsdesign an der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Mannheim, ist Autorin renommierter Fach­bücher zur Typografie sowie Mitbegründerin des Verlags berlin press und des Büros T616 typography berlin.

Title:
Informationsvisualisierung

back

Uwe R. Brückner

Uwe R. Brückner, Prof., wird national wie international als Meinungsbildner im Bereich Ausstellungsgestaltung geschätzt. Er hat den Begriff Szenografie maßgeblich geprägt. Basierend auf seiner Gestaltungsphilosophie Form follows Content wurden über 100 Ausstellungs- und Erlebniswelten für Museen und Marken entwickelt. Sein Anspruch ist es, aus Geschichten und Inhalten räumliche Gesamtkunstwerke zu formen, die den Inhalt auf den Punkt bringen und Besucher emotional wie intellektuell mit allen Sinnen ansprechen. Geboren 1957 in Hersbruck in Bayern, studierte Uwe R. Brückner zunächst Architektur an der TU München. Nach mehrjähriger Tätigkeit als klassischer Architekt entschied er sich zu einem ergänzenden Bühnenbildstudium an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Prof. Jürgen Rose. Im Anschluss gründete er ein eigenes Atelier, aus dem im Jahr 1997 das ATELIER BRÜCKNER hervorging. Parallel zu seiner Tätigkeit im Atelier unterrichtet Uwe R. Brückner als Professor an der Hochschule für Gestaltung und Kunst Basel (FHNW).  

Title:
Szenografie. Atelier Brückner 2002–2010

back

Petra Eisele

Prof. Dr. Petra Eisele studierte Kunstgeschichte, Literaturwissenschaft und Linguistik in Trier. Sie promovierte zur postmodernen Designentwicklung in der Bundesrepublik Deutschland seit den 1960er-Jahren und war u.a. wissenschaftliche Mitarbeiterin für Theorie und Geschichte des Designs an der Bauhaus-Universität Weimar. Heute ist sie Professorin für Designgeschichte, Designtheorie und Medientheorie an der Fachhochschule Mainz sowie Autorin zahlreicher Fachpublikationen.

Title:
Design, Anfang des 21. Jahrhunderts

back

Bernhard E. Bürdek

Bernhard E. Bürdek studierte Produktgestaltung an der Hochschule für Gestaltung Ulm und in Kassel sowie BWL / VWL an der Universität Stuttgart. Seit 1970 ist er als Designer, Berater und Publizist tätig. Bis 2013 lehrte er Designtheorie und -methodologie an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main. 1990 war er Mitgründer des Designbüros Vision & Gestalt in Obertshausen, außerdem ist er Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Title:
Design, Anfang des 21. Jahrhunderts

back

Volker Albus

Volker Albus studierte Architektur und ist seit 1984 freiberuflich als Architekt und Designer tätig. Seit 1994 lehrt er Produktdesign an der Hochschule für Gestaltung in Karlsruhe. Als international bekannter Designpublizist ist er Mitherausgeber verschiedener Designbücher und für zahlreiche Architektur- und Designzeitschriften tätig. 

Titles: 
Fast Forward
New Olds
New Talents
Design, Anfang des 21. Jahrhunderts

Photo: Volker Albus by Fritz Albus

back