Szenografie. Atelier Brückner 2002–2010

59,90 €*

Nicht mehr verfügbar

ISBN: 978-3-89986-136-5

Sprache: Deutsch / Englisch

Erscheinungsjahr: 2010

Seiten: 368

Einband: Gebunden

Abbildungen: 673 farbige Abbildungen

Format: 22 x 28 cm

Produktinformationen "Szenografie. Atelier Brückner 2002–2010"

„Szenografie – Narrative Räume“ ist ein Handbuch für Szenografie von einem Vorreiter der Disziplin. Gemäß dem Leitsatz „form follows content“ generiert das Atelier Brückner Raumkonzeptionen konsequent aus Inhalten – und das vielfach preisgekrönt. Mit diesem Buch liegt eine Einführung in Geschichte, Inhalte, Methoden, Instrumente und Umsetzungen der noch jungen Designdisziplin vor.

Parallel zeigt die Publikation über 60 internationale Projekte des Atelier Brückner aus den Jahren 2002 bis 2010: Konzepte für Dauerausstellungen wie für das LWL-Museum für Archäologie in Herne, Architekturen für das BMW Museum in München oder die Deutsche Börse in Frankfurt, künstlerische Multimedia-Inszenierungen wie für den Pavillon „Grenzen (er)leben“ auf der Schweizer Expo.02, Mediatekturen für den Afrikanischen Pavillon auf der Expo 2008 in Zaragoza oder den State Grid Pavillon auf der Expo 2010 in Schanghai.

Atelier Brückner in Stuttgart wurde 1997 von dem Architekten und Bühnenbildner Uwe R. Brückner und der Architektin Shirin Frangoul-Brückner gegründet. Heute leiten sie es gemeinsam mit dem Architekten Eberhard Schlag. Mit über 100 Mitarbeitern zählt es zu den weltweit führenden Ateliers für Ausstellungsgestaltung und Szenografie. Uwe R. Brückner und Eberhard Schlag unterrichten Szenografie und Kommunikation im Raum an der Hochschule für Gestaltung und Kunst in Basel und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Gestaltung in Konstanz.

„So ist die neue Monografie in jeder Hinsicht ein Schwergewicht – sowohl was Buchumfang, Dimension der vorgestellten Projekte als auch Niveau der Begleittexte angeht.“
PAGE

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.