Das Urbane im Peripheren

28,00 €*

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Tage

ISBN: 978-3-89986-357-4

Sprache: Deutsch / Englisch

Erscheinungsjahr: 2021

Seiten: 128

Einband: Hardcover

Format: 24,3 x 17 cm

Produktinformationen "Das Urbane im Peripheren "

European Architectural Photography Prize 2021

Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben. Das Thema 2021 lautet „Das Urbane im Peripheren“.

Die Wanderbewegung zwischen Ballungsräumen und ländlichen Gegenden, ihre jeweilige Attraktivität und Eigenständigkeit, aber auch Abhängigkeit und Verschränkung miteinander: Was wäre prädestinierter, den subtilen oder auch augenfälligen Auswirkungen der Stadt-Land-Bewegung nachzuspüren, als die Architekturfotografie?

Leseprobe auf ISSUU.com

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Weitere Empfehlungen

Joyful Architecture – European Architectural Photography Prize 2019
Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben, seit 2003 vom gemeinnützigen Verein architekturbild e.V., der seit 2008 mit dem Deutschen Architekturmuseum DAM, Frankfurt am Main, und seit 2016 mit der Bundesstiftung Baukultur, Potsdam/Berlin, kooperiert. Diesmal lautet das Thema „Joyful Architecture“. Darüber, dass Architektur auch Wohlbefinden auslösen, Freude bereiten und Spaß machen kann und darf, wird (viel zu) selten nachgedacht. Der Band zeigt Beispiele auf, wie Architektur – ob subtil oder plakativ, ob für sich stehend oder im Dialog mit ihrer Umgebung, ob versteckt oder offensichtlich – die gebaute Umwelt und diejenigen, die sich in ihr bewegen, freudvoll mitgestaltet und positiv beeinflusst. Hochwertiger Katalog der internationalen Wanderausstellung, die am 03. Mai 2019 im Deutschen Architekturmuseum (DAM) startete.Leseprobe auf ISSUU.com 

24,80 €*

Waiting – Menschen an Haltestellen. People in Transit.
Seit 1978 fotografiert Dieter Leistner wartende Menschen an Haltestellen auf der ganzen Welt. Ob in Asien oder Europa, Südamerika oder im Indischen Ozean, ob auf dem Land oder in der Stadt, ob in Kapitalismus oder Sozialismus – Leistner hält die Wartenden subtil und mit professionellem Blick fest. Dabei entfaltet er einen Kosmos an Momentaufnahmen mit ganz eigener Aura: mal heiter, mal melancholisch, mal belebt, mal einsam. Der Betrachter ist dabei immer Teil der Komposition, erkennt er sich doch in manchen Wartenden leicht wieder. Dieter Leistner ist Professor für Fotografie an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Würzburg und international als Lehrbeauftragter tätig. Mit zahlreichen Ausstellungen zählt er zu den bekanntesten deutschen Fotografen der Gegenwart. Seine Fotos wurden vielfach ausgezeichnet und publiziert. Beobachtungen aus über 40 Jahren: Ein Panoptikum wartender Menschen auf der ganzen Welt an Haltestellen von Europa bis Neuseeland. Leseprobe auf ISSUU.com

25,00 €*

Grenzen | Borders
Europäischer Architekturfotografie-Preis 2017 Der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild wird seit 1995 alle zwei Jahre ausgeschrieben. Diesmal lautet das Thema „Grenzen“. Ob im Sinne von Öffnen oder von Schließen, von Ein- oder Ausgrenzen, ob als Definition geografischer oder (stadt-)räumlicher Areale: „Grenzen“ sind physisch präsent und eindeutig lesbar oder subtil spürbar, werden als schützend oder abschreckend wahrgenommen. Im Kontext des Europäischen Architekturfotografie-Preises 2017 fokussieren wir dabei keinesfalls negative Interpretationen des Begriffs; in erster Linie geht es um die gebaute Umwelt und die fotografisch-künstlerische Auseinandersetzung mit ihr.

24,80 €*

Nachbarschaft
2015 wird der Europäische Architekturfotografie-Preis architekturbild bereits zum elften Mal vergeben: seit 1995 alle zwei Jahre zu einem anderen Thema und seit 2008 in Kooperation mit dem Deutschen Architekturmuseum Frankfurt. Die Jury wählte aus den internationalen Einsendungen zum diesjährigen Thema „Nachbarschaft“ die 28 besten aus. Begleitend erscheint dieser liebevolle Fotografie-Bildband. Mit Nachbarschaft ist hier ganz konkret räumliche Nähe gemeint. Dabei kann Nachbarschaft als höchst willkommen, aber auch als sehr lästig empfunden werden. Auf dem Land kann der Nachbar ein, zwei Kilometer entfernt wohnen, in der Stadt hingegen wohnt man Wand an Wand. Aber nicht nur Menschen, auch Gebäude oder, ganz allgemein, Dinge können einander benachbart sein – auf Distanz oder ganz nah beieinander, im Einklang oder Missklang.Dieser Titel ist leider vergriffen

24,80 €*